Fragen und Antworten:

Wie wird Shiatsu durchgeführt?

Shiatsu wird auf einer Matte am Boden durchgeführt.

 

Sie benötigen am besten eine Baumwoll-Trainigshose und ein Baumwoll-Leibchen. (wegen der Bewegungsfreiheit)

 

Sie liegen in Rückenlage, Seitenlage manchmal Bauchlage, je nach den Erfordernissen der Behandlung.(meist mit einer Decke)

 

Sie können sich entspannen, während der Behandlung wird meist nicht gesprochen.

 

Am Anfang erfolgt eine Hara-Befundung. Das ist ein Abtasten der Befundungszonen am Bauch, die jeden Meridian spiegeln.

 

Anschließend erfolgt die Behandlung etwa 50min, individuell auf Ihre Bedürfnisse  abgestimmt.

Armdehnung bei Klientin in Rückenlage
Shiatsu Behandlung in Rückenlage


Bei welchen Beschwerden kann Shiatsu helfen?

Vor allem chronische Beschwerden können mit Shiatsu erleichtert werden,meist ohne Medikamente, da immer individuell auf den Organzustand eingegangen wird.

 

Akute Beschwerden und Schmerzen können mit Dioden oder Ohrsamen behandelt werden. (nach Tedsuro Saito)

 

Gute Ergebnisse gibt es meist bei Rückenschmerzen, Kreuzschmerzen oder Gelenkschmerzen oder bei der Mobilisation nach Unfällen, bei steifen schmerzenden Gelenken.

 

Moxbehandlung auf der Hand
Moxa und Schröpfbehandlungen


Wie oft soll ich zum Shiatsu kommen?

Je nach Art der Beschwerden kann man am Anfang eine häufigere Behandlung vorsehen, zB 2x in der Woche.

Wenn sich die Beschwerden gebessert haben kann man die Häufigkeit reduzieren zB: 2x im Monat.


Wie lange dauert eine Behandlung?

Die erste Behandlung dauert etwa 75min, da beim ersten Mal ein Diagnosegespräch erfolgt.

Die weiteren Behandlungen dauern 50min


Was ist das besondere an Shiatsu?

Shiatsu ist ein vollständiges System der Heilung!

Durch die Harabefundung wird die Behandlung auf die aktuelle Energiesituation des Klienten abgestimmt.

 

Dem Körper wird eine Hilfestellung zur Selbstheilung angeboten; ein Anstoß ,um das Energie-System wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Wenn eine Shiatsu Behandlung individuell und sensibel ausgeführt wird,

dann korrigiert sie den Ki-Fluß und trägt dazu bei Krankheiten vorzubeugen und die Vitalität zu stärken!


Welche Techniken werden angewendet?

Die herkömmlichen Shiatsu Techniken sind:  Dehnungen, Halten, Rotieren, Tonisieren, Sedieren, Ankern....

 

Wärmebehandlung (Moxa):  Hierbei wird Beifußkraut zu kleinen Kegeln geformt und abgebrannt. Diese Behandlung kann Wärme und Energie in die Körperregionen bringen, die schon lange unterversorgt waren.

 

Schröpfen (energetisch, ohne blaue Flecke): wird zum Sedieren von gefüllten Körperstellen verwendet, oder um Energie in einen Bereich zu leiten.

 

Diodenbehandlung: bei akuten Schmerzstellen, zur Nachbehandlung nach dem Shiatsu

 

Ionenpumpkabel: zum Ausgleich der tieferen Energieebenen.

 

Yaki Hari: Wärmebehandlung mit einem warmen Metallstab


Was kostet eine Shiatsu Behandlung?

Eine Behandlung dauert 50 min und kostet 65€.